Betonpflaster

Pflasterdecken werden zur Befestigung von Verkehrsflächen mit einer Verkehrsbelastung der Bauklassen III bis VI gemäß RSTo 01 oder für Rad- und Gehwege angewendet. Sie bestehen aus hydraulisch gebundener Tragschicht, Mörtelbett und vermörtelter Fuge. Als Unterlage für Pflasterdecken eignen sich aufgrund ihrer Wasserdurchlässigkeit am besten Tragschichten ohne Bindemittel.


<- Zurück zu: Bautechnik-Lexikon

letzte Aktualisierung: 02.08.2017