Heimmindestbauverordnung

Verordnung über bauliche Mindestanforderungen für Altenheime, Altenwohnheime und Pflegeheime für Volljährige, abgekürzt HeimMindBauV. Einrichtungen im Sinne des Heimgesetzes, die in der Regel mindestens sechs Personen aufnehmen, dürfen nur betrieben werden, wenn sie die Mindestanforderungen der §§ 2-29 dieser Verordnung erfüllen. Weitere Paragrafen regeln Ausnahmen, aber auch Sanktionen bei Nichtbeachtung der Vorschriften. Betreiber und Investoren können sich darauf verlassen, dass die Köster GmbH alle Vorschriften kennt und anwendet.

<- Zurück zu: Bautechnik-LexikonBautechnik-Lexikon

letzte Aktualisierung: 04.09.2017