Infrastruktur

Unter Infrastruktur versteht man alle für die Wirtschaft und Daseinsfürsorge erforderlichen dauerhaften Grundeinrichtungen eines Landes. Dazu gehören auch Anlagen wie Straßen, Energieversorgungswerke, Kanalisation etc, die meist in öffentlicher Hand und durch Steuergelder finanziert sind. Zunehmend verstehen auch privatwirtschaftliche Unternehmen ihre unmittelbaren technischen Grundeinrichtungen als Infrastruktur, z.B. Gebäude, Strom, Kommunikation oder Büroanlagen.


<- Zurück zu: Bautechnik-Lexikon

letzte Aktualisierung: 04.09.2017