Raumgitterwand

Eine Raumgitterwand ist eine Stützkonstruktion aus Beton oder Stahl (auch Holz ist möglich), Erde und Pflanzen zur Stabilisierung von Böschungen. Durch ihre Anpassungsfähigkeit an kleinräumige Gegebenheiten (z. B. Straßenverlauf, wechselnde Baugrundverhältnisse) ist sie vielfältig einsetzbar und lässt sich gut in die Landschaft eingliedern. Raumgitterwände werden für Längsverbauungen und zur Sicherung von steilen Hang- und Uferböschungen sowie zur baulichen Überwindung von Geländesprüngen eingesetzt.


<- Zurück zu: Bautechnik-Lexikon

letzte Aktualisierung: 18.07.2017