Weiße Wanne

Weiße Wanne ist ein Begriff aus dem Bauwesen für ein Bauwerk, das wasserundurchlässig ist. Bodenplatte und Außenwände werden als geschlossene Wanne aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 hergestellt. Für die Herstellung der Bauwerke wird auf die Richtlinie "Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton" des DAfStb verwiesen. Errichtet wird die weiße Wanne üblicherweise geschosshoch, entweder aus Ortbeton mit Systemschalung oder aus vorgefertigten Elementwänden (Dreifachwänden).


<- Zurück zu: Bautechnik-Lexikon

letzte Aktualisierung: 29.05.2017