Neues aus der Köster GmbH

29.05.2017

Gesundes Wachstum:

Ausgezeichnete Perspektiven für die Gesundheitsversorgung und die wirtschaftliche Entwicklung im Revier bietet das neue Gesundheitszentrum, welches die Köster GmbH mit ihren Geschäftsbereichen Hochbau Weser-Ems und Hochbau Bremen derzeit im Auftrag der SW-Bau in Gelsenkirchen errichten. Der Projektentwickler für Gesundheitszentren und Senioreneinrichtungen, eine Tochter der Janßen Grundstücksgesellschaft mbH (JGG) mit Sitz in Bremen, hat bereits zwei Mieter für das vierstöckige Gebäude. Im Erdgeschoss wird „Salvea“ Gesundheitsdienstleistungen von der Reha bis zur Fitness anbieten, die oberen Geschosse werden vom Zentrum für Beatmung und Intensivpflege (ZIB) bezogen. Dort werden unter anderem 42 Betten für die stationäre Versorgung von Patienten, sowie verschiedene ambulante Versorgungsmöglichkeiten ihren Platz haben. Oberbürgermeister Frank Baranowski betonte beim Richtfest am 04.05.2017 das große Potential des Ruhrgebiets und Gelsenkirchens in der Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft. In dem 4.000 qm großen Gebäude werden 100 neue Arbeitsplätze für die Region entstehen.

Feierten das Richtfest des neuen Gesundheitszentrums: Oberbürgermeister Frank Baranowski, Harald Janßen, Björn Claus (beide Geschäftsführer SW-Bau), Stefan Hecker (Bereichsleiter Hochbau Bremen der Köster GmbH), Werner Neugebauer (Bergmannsheil) und Köster-Polier Alex Mekelburg (v.l.).



letzte Aktualisierung: 04.09.2017