Hommage ans Handwerk

Egal ob in der Gastronomie oder auf der Baustelle: Ein weißer Vogel auf rotem Grund hat die Welt der
Arbeitsbekleidung revolutioniert. Das Familienunternehmen engelbert strauss GmbH & Co. KG ist erfolgreich
wie nie. Das Geheimnis: Workwear, bei der Zweckmäßigkeit auf Lifestyle trifft.

Angefangen hat alles mit Bürsten und Besen – diese verkaufte der 1908 geborene August Strauss als Händler in ganz Deutschland. Immer mit dabei: Sohn Engelbert. Er setzte 1948 die Handelstradition seiner Familie fort, gründete sein eigenes Unternehmen und weitete das Sortiment auf Arbeitsschutzartikel aus. Heute, knappe 70 Jahre später, ist engelbert strauss immer noch in Familienhand. Norbert Strauss und seine Söhne Henning und Steffen leiten das Unternehmen ihres Vaters und Großvaters in vierter Generation. Über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, produzieren und vertreiben vom hessischen Firmensitz aus Berufsbekleidung, Schuhe und Handschuhe – mit Liebe zum Detail und einer spürbaren Begeisterung für das Handwerk. Das merkt man den Produkten an. Mit dem hohen Anspruch an Design und Funktion findet die Marke ihre Fans auch abseits der Arbeitsstelle, längst wird sie auch im privaten Bereich sehr gerne getragen. 

Workwear couture® zwischen Zollstöcken und Wasserwaagen

Damit ist das Familienunternehmen aus Biebergemünd ein absoluter Trendsetter auf seinem Gebiet. 
Hochindividualisierbare Arbeitskleidung, bei der sowohl für jedes Firmenerscheinungsbild als auch für jeden Geschmack etwas dabei ist – ein Novum in der Branche. Arbeitshosen in 80 Größen, Schuhe bis Größe 52 sowie T-Shirts in zahlreichen Farben und Ausführungen: engelbert strauss ist hinsichtlich seiner Größenauswahl und Kombinationsvielfalt einzigartig. Die schnelle Lieferfähigkeit und das Angebot an hochwertiger Produktveredelung im eigenen Haus macht das Unternehmen zum beliebten Partner für Firmen nahezu jeder Größe und Branche.

Außergewöhnliche High-Tech-Materialien treffen dabei auf altbewährte aber neuentdeckte Arbeitsstoffe wie Jeans. Dass Mode und Arbeitskleidung besser zusammenpassen als man glauben mag, demonstriert engelbert strauss beispielsweise mit der Lifestyle-Linie workwear couture®. Das Unternehmen kooperiert dabei mit Absolventen renommierter deutscher Modeschulen. „Wir möchten zeigen, dass viel mehr hinter Workwear steckt als robuste, feste Stoffe. Workwear ist cool, lässig und bietet viele kreative Möglichkeiten. Daher ist es uns wichtig, jungen Designern die gesamte Bandbreite der Branche vorzustellen“, findet Steffen Strauss.

Ein innovativer Ansatz, der sich auch in den workwearstores® des Unternehmens widerspiegelt, ganz besonders im
Flagshipstore in Biebergemünd. Über 40.000 Produkte warten hier auf die Besucher – präsentiert von Designleuchten aus Zollstöcken und Wasserwaagen, Wänden aus historischen Bohrern und Motorsägen oder 
überdimensionalen Dekospulen. Aus scheinbar alltäglichen Gegenständen verschiedenster Handwerksberufe werden
so einzigartige Architekturobjekte. „In unserem workwearstore® zeigen wir eine völlig neu interpretierte Welt der
Arbeit. Kreativ in Szene gesetzt, sollen unsere Produkte Freude an der Arbeit vermitteln und Wertschätzung für
das Handwerk ausdrücken“, so Henning Strauss.

Die Freude an der Arbeit hört aber nicht bei den Produkten auf. „Wir legen großen Wert auf die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und möchten hier eine Vorreiterrolle einnehmen. Wer mit dem Slogan „enjoy work“ wirbt, sollte das auch voll und ganz in seinem Unternehmen leben“, sagt Steffen Strauss. Eine Firmenphilosophie, die sich auszahlt. Kürzlich erhielt die engelbert strauss GmbH & Co. KG zum zweiten Mal in
Folge bei einer Befragung des Magazin Focus einen Preis als „Top Nationaler Arbeitgeber“. Auch bei den "Beliebtesten Familienunternehmen“ der Deutschen sicherten sich die Biebergemünder zum wiederholten Mal einen der vorderen Plätze. 

DIE ENGELBERT STRAUSS GMBH & CO.KG
UND DIE KÖSTER GMBH

2016 realisierten die engelbert strauss GmbH & Co. KG und die Köster GmbH mit dem workwearstore® gegenüber dem CentrO Oberhausen das dritte gemeinsame Bauvorhaben. Bereits im Jahr 2008 hatten die Bauspezialisten in Biebergemünd ein Hochregallager umgebaut und um Produktions- und Kommissionierungsflächen sowie einen Verwaltungsanbau schlüsselfertig erweitert. Die außergewöhnliche Firmenzentrale mit workwearstore® 
und dem Unternehmenscampus folgte dann 2015 – ein architektonisches Highlight, bei dem großzügige und lichtdurchflutete Innenräume auf markante Baumaterialien treffen.  

„Wir haben bereits bei unseren ersten beiden Bauprojekten sehr harmonisch zusammengearbeitet. Die positiven Erfahrungen daraus waren letztlich auch ausschlaggebend für Folgeaufträge“, so Carsten Kühnemund, zuständiger Bereichsleiter bei der Köster GmbH. Auch Norbert Strauss betont das gute Verhältnis: "Bei den gemeinsamen Bauvorhaben wurden alle Abläufe vom Köster-Team vorausschauend und transparent geplant. Die Zusammenarbeit verlief immer äußert partnerschaftlich. Wir sind sehr zufrieden.“


Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für Bereich Industrie- und Produktionshallen

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 

Mehr zum Thema

Ihre Individuellen Anforderungen bestimmen die maßgeschneiderte Beratung, Planung und schlüsselfertige Erstellung Ihrer Industrie- und …   › mehr

Arbeitswelt: Büro- und Verwaltungsgebäude Einkaufszentren / Verkaufsflächen Industrie- und ProduktionshallenKliniken / Ä…   › mehr

Planungen durchführen, behördliche Genehmigungen einholen und Ausbaugewerke koordinieren – zu einem Bauprojekt gehört weit mehr als die …   › mehr