Christine Oberschelp – Bauleiterin

Kompetenz-Center Logistikimmobilien Bielefeld

"Das angenehme Arbeitsklima macht Köster für mich einzigartig. Außerdem habe ich durch die Seminare der unternehmenseigenen Akademie sehr gute interne Weiterbildungsmöglichkeiten."

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Noch während meines Studiums bin ich durch Bekannte auf die Köster GmbH aufmerksam geworden und habe meine Bewerbung direkt an einen Mitarbeiter weitergegeben. Ich wurde spontan am nächsten Tag zum Vorstellungsgespräch eingeladen, welches mir sehr zugesagt hat. Nach zwei Wochen wurde ich eingestellt und einen Monat nach meinem Studium habe ich angefangen bei Köster zu arbeiten.

Warum hast du dich für diesen Job entschieden?

Ich habe mich für die Bauleitung entschieden, da ich gern vor Ort bin und sehen kann, was täglich auf den Baustellen geschafft wird. Zwar umfasst die Bauleitung auch Bürotätigkeiten, aber ich habe dennoch die Möglichkeit jederzeit hinaus auf die Baustelle zu gehen um Dinge direkt vor Ort abzustimmen.

Was zeichnet Köster als Arbeitgeber für dich aus?

Ich finde, dass das Zwischenmenschliche untereinander einfach passt. Ich arbeite in einem jungen Team und die erfahreneren Kollegen geben ihre Kenntnisse gerne weiter. Das angenehme Arbeitsklima macht Köster für mich einzigartig. Außerdem habe ich durch die Seminare der unternehmenseigenen Akademie sehr gute interne Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wie verlief deine berufliche Laufbahn bei der Köster GmbH?

Ich bin seit gut anderthalb Jahren als Jungbauleiterin bei Köster und arbeite derzeit an meinem zweiten Projekt. An meiner aktuellen Position wird sich voraussichtlich die nächsten ein oder zwei Jahre nichts ändern, da ich lehrreiche Erfahrungen sammeln und diese ausweiten möchte.

Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag aus?

Steht ein Projekt noch am Anfang, ist der Arbeitsalltag so aufgeteilt, dass einige Arbeiten auf der Baustelle beginnen, aber ebenso Vergabegespräche geführt oder wichtige Nachunternehmer beauftragt werden. Dabei arbeiten wir eng mit dem Einkauf zusammen. Während der Bauzeit bis zur Fertigstellung des Projektes beinhaltet mein Arbeitsalltag die Koordination des Bauablaufs. Zwar gibt es Termine, die regelmäßig stattfinden, wie die wöchentliche Nachunternehmer- und die morgendlichen „Last Planner“-Besprechungen sowie interne Termine, dennoch erwarten mich jeden Tag auch unterschiedliche Themen und es gibt keine einheitliche Routine.

Auf welche Projekte bist du besonders stolz? / Welche Aufgaben reizen dich besonders?

Zu Beginn war ich hauptsächlich auf der Baustelle aktiv und habe den Baustellenablauf koordiniert. Bei meinem zweiten Projekt sind nun mehr Abstimmungsgespräche und Besprechungen dazugekommen. Das heißt, dass ich organisatorische Aufgaben übernehme und mehr Kontakt zu anderen Bereichen der Köster GmbH habe. Es macht mich stolz, dass ich mit der Zeit weitere Aufgaben übernehmen kann.

Welche Herausforderungen bringt dein Job mit sich?

In der Bauleitung lerne ich nicht aus, sondern lerne jeden Tag etwas Neues dazu. Außerdem arbeiten wir mit sehr vielen verschiedenen Menschen zusammen und stehen vor der Herausforderung, allen die Möglichkeiten zu geben, das Projekt termingerecht mit guter Qualität abzuhandeln.

Was macht dein Team aus?

Das zwischenmenschliche Untereinander passt einfach zu 100 Prozent. Jeder ist offen für Fragen, hilfsbereit, ehrlich und es herrscht ein respektvoller Umgang untereinander. Projektleitung, Bauleitung oder Polier, jeder weiß um seine Aufgaben Bescheid, wird aber bei Bedarf von allen Seiten unterstützt.

Steckbrief

Name:
Christine Oberschelp

Position:
Bauleiterin Kompetenz-Center Logistikimmobilien Bielefeld

Im Unternehmen seit:
2019


Mehr zum Thema "Karriere bei Köster" 

Gestalten Sie mit uns die Welt des Bauens! Qualifizierte und motivierte Bauprofis mit frischen Ideen und kaufmännische Fachkräfte haben bei…   › mehr

Als eines der größten Unternehmen aus der Bauindustrie steht Köster für jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz in der ganzen Welt des …   › mehr

Eine gute Idee entsteht in einem hellen, kreativen Kopf. Noch besser wird diese Idee, wenn sie in vielen Köpfen reift. Deshalb sind unsere …   › mehr