Sondierungsbohrungen zur Ortung von Kampfmitteln

Umfassender Spezialtiefbau für die Gründung

Für die Gründung des Justizzentrums Bochum beauftragte der Dortmunder Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW die Köster GmbH mit der Erstellung von fünf Baugruben und der Ausführung der Verbauarbeiten. Dazu gehörten der Abbruch eines Altkellergewölbes, der Aushub und die Entsorgung von 34.000 cbm Boden sowie eine umfangreiche Drainagewasserhaltung unterhalb der Baugrubensohle. Ein Sondervorschlag beim Verbau senkte nicht nur die Baukosten, sondern beugte auch unkalkulierbaren Baurisiken vor, da etwaige Altfundamente oder Trümmerschuttbestände leichter entfernt werden konnten. Zur Ortung eventuell noch vorhandener Kampfmittel im Boden führten die Bauspezialisten 6.000 m Sondierungsbohrungen durch.

Justizzentrum Bochum

Sondierungsbohrungen
6.000 m

Berliner Verbau (1,80 - 6,80 m T)
2.200 qm

Bodenaushub
34.000 cbm

Galerie


Unser Leistungsportfolio

Die zahlreichen Facetten und Möglichkeiten des Hochbaus sind mit wenigen Worten kaum zu beschreiben – Grund genug, Ihr Bauvorhaben …   › mehr

Seit Firmengründung im Jahr 1938 gehören anspruchsvollen Projekte im Bereich Tiefbau zu unserer Kernexpertise. Egal ob Deponiebau, …   › mehr

Hochspezielle Baubereiche sind eine besondere Herausforderung – individuell, komplex und nicht von der Stange. Unsere Antwort darauf: …   › mehr