Umlagerung von 28.000 cbm Boden zur Neuprofilierung des Geländes

Oberflächenabdichtung für Zentraldeponie Piesberg in Osnabrück

Bereits seit den 1980er Jahren hat Köster regelmäßig Arbeiten auf der Zentraldeponie Piesberg, Osnabrück, ausgeführt. 2012 wurde sie mit der Herstellung einer Oberflächenabdichtung (BA 3.1) und der Erneuerung des Gassammelsystems zum Deponieabschluss beauftragt. Die Herstellung des Untergrunds machte eine Neuprofilierung des Geländes notwendig, wobei rund 28.000 cbm Boden umgelagert werden mussten. Die Abdichtung besteht aus einer 50 cm starken Gasdränschicht, 15 cm mineralischer Schutzschicht als Auflage für die 2,5 mm dicke Kunststoffdichtungsbahn, einem 25 cm starken Flächenfilter und 50 cm Rekultivierungsboden.

Zentraldeponie Piesberg, Osnabrück

Rekultivierungsboden
50 cm

Bodenbewegung
28.000 cbm

Mineralische Schutzschicht
15 cm

Gasdränschicht
50 cm

Stärke des Flächenfilters
25 cm

Bauherr

Osnabrücker ServiceBetrieb, Abteilung Abfallwirtschaft, Osnabrück

Galerie


Unser Leistungsportfolio

Die zahlreichen Facetten und Möglichkeiten des Hochbaus sind mit wenigen Worten kaum zu beschreiben – Grund genug, Ihr Bauvorhaben …   › mehr

Seit Firmengründung im Jahr 1938 gehören anspruchsvollen Projekte im Bereich Tiefbau zu unserer Kernexpertise. Egal ob Deponiebau, …   › mehr

Hochspezielle Baubereiche sind eine besondere Herausforderung – individuell, komplex und nicht von der Stange. Unsere Antwort darauf: …   › mehr