Köster realisiert Bürogebäude für die Isaria München Projektentwicklungs GmbH

Drohnenaufnahmen der Baustelle HOFMARK in München

Osnabrück, 14. Juli 2020 – Seit März laufen die Arbeiten am neuen Projekt HOFMARK in München trotz der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie planmäßig. Aktuelle Drohnenaufnahmen zeigen die Baustelle an der Moosacher Straße und ihre innerstädtische Umgebung, die besondere logistische Herausforderungen für das Köster-Team mit sich bringt. Das Bürogebäude ist das erste Baufeld des durch die Isaria München Projektentwicklungs GmbH konzipierten Stadtquartiers.

Projektleiter Johann Rottenkolber und das Team des Bereichs Hochbau München errichten ein Bürogebäude mit Büro- und Gewerbeflächen mit 7.051 qm Brutto-Geschossfläche: „Diese verteilt sich auf fünf Geschosse, von denen eines als Terrassengeschoss ausgeführt wird“, erklärt er.

Aktuelle Drohnenaufnahme der Baustelle in München von der Isaria München Projektentwicklungs GmbH. Quelle Drohnenbilder: Drone it GmbH

Die Herausforderungen liegen in der innerstädtischen Lage der Baustelle: Enge Zufahrtswege, der Schutz der Nachbarbebauung – ein Parkhaus und eine Polizeiwache – sowie das hohe Verkehrsaufkommen auf der Moosacher Straße. „Zur Steuerung der Arbeiten setzen wir die Last-Planner-Methode ein – so lassen sich die logistischen Anforderungen und die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen im Detail koordinieren“, erläutert Johann Rottenkolber. Der Abschluss des Projektes ist im Sommer 2021 geplant.

Visualisierung des geplanten Verwaltungsgebäudes HOFMARK in München, entwickelt durch die Isaria München Projektentwicklungs GmbH. Der Köster-Bereich Bautechnik+Innovation konzipierte eine individuelle 3D-Fassade nach den Vorstellungen des Auftraggebers.

„Wir arbeiten seit Jahren partnerschaftlich mit dem Auftraggeber Isaria zusammen. Durch den persönlichen Kontakt und positive Erfahrungen aus vorangegangenen Bauvorhaben ist das Vertrauensverhältnis stetig gewachsen. In Verbindung mit hoher technischer Kompetenz und dem Willen, gemeinsam die für den Kunden beste Lösung zu erarbeiten, hat dies zur Auftragsvergabe geführt“, erklärt Ulrich Maute, Bereichsleiter Hochbau München.

Zur technischen Optimierung konnte vor allem der Geschäftsbereich Bautechnik+Innovation beitragen, der in enger Zusammenarbeit mit dem ausführenden Unternehmen eigens eine komplexe 3D-Betonfassade konzipierte, um die Vorstellungen des Bauherren genau zu entsprechen.

Zur Projektseite Hofmark der Isaria München Projektenwicklungs GmbH.

 

Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Büro- / Verwaltungsgebäude

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


Mehr Informationen

Die Köster-Gruppe ist deutschlandweit ein führender Anbieter der Bauindustrie im Hoch- und Tiefbau sowie Tunnelbau.Das Leistungsspektrum …   › mehr

Jedes Bauwerk hat seine eigene Geschichte. Erfahren Sie an dieser Stelle, wie unsere Bauprojekte die individuellen Anforderungen unserer …   › mehr

Hier finden Sie aktuelles und informatives Pressematerial über Köster aus erster Hand. Medienpartner können veröffentlichte Inhalte …   › mehr