Gesundheitszentrum „Schloss Berge“ in Gelsenkirchen pünktlich übergeben

Höchste Anforderungen im Innenausbau intelligent umgesetzt

Gelsenkirchen

Themen: Kliniken / Ärztehäuser

In weniger als 18 Monaten galt es, das hochmoderne Gesundheitszentrum „Schloss Berge“ für die Gesundheitsimmobilien Bremen GmbH & Co. KG zu realisieren. Köster verantwortete als Generalunternehmer die Projektsteuerung und die komplette Ausführung des 3.800 qm großen Gebäudes inklusive der Außenanlage, die 65 Pkw-Stellplätze bietet. Der Schlüssel für die erfolgreiche Realisierung: Das effiziente Management der beteiligten Partner und Bauabläufe. 
 

Gesundheits- und Dienstleistungszentrum, Gelsenkirchen

Innenausbau mit höchsten Anforderungen intelligent umgesetzt

Ein effektives Team zu formen und zu steuern, zählt im Bauprozess zu den größten Herausforderungen. Insbesondere bei komplexen Bauvorhaben ist die Projekt- und Terminsteuerung mit zahlreichen Akteuren aus verschiedenen Planungsbüros und Fachbetrieben essentiell. Um das Gesundheitszentrum „Schloss Berge“ termin- und budgetgerecht und in angeforderter Qualität fertigzustellen, setzte das Bauunternehmen auf das erprobte Köster-Prozess-System.

Die vielfältigen Anforderungen im Gesundheitssektor und die hohe Qualität der Ausführung machten dieses Projekt zu einem anspruchsvollen Bauvorhaben. Die Beteiligten haben eng und partnerschaftlich zusammengearbeitet und den Bau gemäß unseren präzisen Vorgaben umgesetzt. So können wir gewährleisten, dass unsere Mieter mit ihren Einrichtungen die dringend benötigten, hochwertigen medizinischen Leistungen anbieten können.

Harald Janßen, Geschäftsführer der Janßen Grundstücksgesellschaft mbH, Muttergesellschaft der Gesundheitsimmobilien Bremen GmbH & Co. KG

Das Gesundheitszentrum „Schloss Berge“ in Gelsenkirchen bietet Patienten auf rund 3.800 qm Fläche ein breites medizinisches Leistungsangebot. (Bildquelle: Köster GmbH)

Effiziente Ausführung durch koordinierte Teams und Abläufe

Der hochmoderne, dreigeschossige Gesundheitsbau mit Klinkerfassade wurde in weniger als 18 Monaten umgesetzt. Eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Realisierung war der Last-Planner von Köster, der die einzelnen Leistungsphasen der Nachunternehmer visuell kennzeichnet und die Abläufe transparent macht. Eine wöchentliche Aktualisierung des Plans reicht für Köster aus, um die Teams „im Takt“ zu halten. Köster arbeitete vor Ort mit einer fünf Personen großen Mannschaft, vom übergreifenden Projektleiter über die Bau- und Fachbauleiter bis zum Polier. Kundenseitig begleitete ein siebenköpfiges Planungsteam, das sich aus Gruppe GME Architekten, TGA-Büro SeePlan und der Köper & Ring Ingenieurgesellschaft zusammensetzte, die Gebäuderealisierung. Insgesamt waren bei dem Bauprojekt rund 120 Beteiligte zu koordinieren, in Hochphasen arbeiteten etwa 80 Personen gleichzeitig auf der Baustelle.

Für die aufwendige Installation der Medizintechnik setzte der Bau-Komplettanbieter Köster einen eigenen TGA-Bauleiter ein, der die Abläufe der einzelnen Bauschritte optimierte. (Bildquelle: Köster GmbH)

Der Innenausbau umfasst eine voll ausgestattete Dialysestation mit Arztpraxen, eine Ergotherapiepraxis, eine Kinderarzt- sowie eine Orthopädiepraxis mit OP-Zentrum. Auf Basis der Bauprozesse stimmte Köster die Realisierung der verschiedenen Zonen mit ihren spezifischen Ausstattungsmerkmalen exakt aufeinander ab. Auch geringe Veränderungen im Bauablauf waren mit dem Last-Planner abbildbar, sodass die verantwortlichen Teams zeitnah reagieren und die Gewerke zuverlässig koordiniert werden konnten. Das Instrument ermöglichte auch die rasche Reaktion auf neue Anforderungen, wie dem erst später beauftragten Ausbau der Orthopädiepraxis mit OP-Zentrum im zweiten Obergeschoss. Köster konnte diesen komplexen medizinischen Bereich fast zeitgleich mit dem Gesamtprojekt realisieren.

Entscheidend war eine fachgerechte und effiziente Kommunikation mit allen Beteiligten. Und durch direkte Abstimmung mit unserem kompetenten Auftraggeber in passend zusammengesetzten Fachteams konnten wir die richtige Lösung entwickeln und Änderungswünsche rasch umsetzen.

Philipp Mory, Projektleiter, Köster GmbH

Das Gesundheitszentrum „Schloss Berge“ bietet Besuchern hochmoderne Medizintechnik. (Bildquelle: Köster GmbH)

Spezial-Belüftung für OP-Saal

Bei medizinisch genutzten Gebäuden zählt eine hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit der technischen Anlagen. Der Bauleiter für die Technische Gebäudeausrüstung von Köster war daher regelmäßig zur Abstimmung mit den Nachunternehmern vor Ort, um jedes Ausführungsdetail zu überwachen und die Abläufe zu optimieren. Eine große Rolle spielt dabei die Hygiene, insbesondere eine saubere Klimatisierung. So beherbergen Erdgeschoss und erste Etage auf insgesamt 2.500 qm Mietfläche eine Praxis mit 56 Dialyseplätzen. Auf der zweiten Etage befinden sich eine Ergotherapie-Praxis, eine Kinderarztpraxis und eine Gemeinschaftspraxis mit Orthopädie und OP-Zentrum. Das Augenmerk richtete sich hier besonders auf eine keimfreie OP-Belüftung. Dafür beauftragte Köster einen spezialisierten Fachplaner, nach dessen Vorgaben beispielsweise die Anschlüsse und Trockenwände zweifach absolut fugenfrei abgedichtet und spezielle OP-Türen eingebaut wurden.

Die komplexen Anforderungen beim Innenausbau mit zahlreichen Fachunternehmen bewältigte Köster mit dem Steuerungswerkzeug Last-Panner, das die dicht verzahnten Bauabläufe strukturierte. (Bildquelle: Köster GmbH)

Unsere Mieter sind sehr zufrieden mit Räumen und Anlagen. Für jedes aufkommende Problem haben wir mit Köster eine sachgerechte, unkomplizierte und zügig realisierbare Lösung gefunden. Auch die Abstimmung vor Ort verlief reibungslos. Für unser nächstes Projekt in Düsseldorf ist Köster in derselben Team-Konstellation bereits gesetzt.

Björn Claus, Geschäftsführer der Janßen Grundstücksgesellschaft mbH 

Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Kliniken/Ärztehäuser

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


Mehr zum Thema

Die Erstellung schlüsselfertiger Kliniken und Ärztehäuser erfordert spezielle Kenntnisse in der Bautechnik ebenso wie in medizinischen …   › mehr

Als Traditionsunternehmen in Familienhand blicken wir auf rund 80 erfolgreiche Jahre in der Bauindustrie zurück – für uns Erfahrung von …   › mehr

Unsere zahlreichen Bauprojekte sind immer wieder eine Meldung wert. Alle aktuellen Nachrichten aus der Köster-Gruppe finden…   › mehr