Besondere Schutzmaßnahmen für Arbeiten im Trinkwassergewinnungsgebiet

Erstellung einer 2.100 m langen Wasserleitung

Köster erstellte eine 2.100 m lange Wasserleitung (DN 500) zur Versorgung der Versickerungsteiche auf dem Gelände des Wasserwerkes Hohe Ward. Zudem wurden bestehende Schachtbauwerke abgebrochen und durch neue ersetzt. Da in einem Trinkwassergewinnungsgebiet gearbeitet wurde, wurden Maschinen und Fahrzeuge mit biologisch abbaubaren Schmiermitteln betrieben und täglich auf Leckagen geprüft. Das Personal wurde für die Arbeiten in dem sensiblen Bereich speziell geschult.

Zurück zur Übersicht

Wasserwerk Hohe Ward, Münster-Hiltrup

Bausegment
Fernwärme- und Transportleitungen

Bauzeit
2 Monate

Auftraggeber
Stadtwerke Münster GmbH

Galerie


Unser Leistungsportfolio

Wirtschaftlich und sicher werden Ihre Kundenwünsche von der Planung bis zur Schlüsselübergabe maßgeschneidert realisiert. Mit Methode, …   › mehr

Wirtschaftlich und sicher werden Ihre Kundenwünsche von der Planung bis zur Schlüsselübergabe maßgeschneidert realisiert. Mit Methode, …   › mehr

Wirtschaftlich und sicher werden Ihre Kundenwünsche von der Planung bis zur Schlüsselübergabe maßgeschneidert realisiert. Mit Methode, …   › mehr