Der Hafenmarkt: Ein neuer Treffpunkt für das Münsteraner Hafenviertel 

Münsteraner Hafenviertel verbindet Wohnen und Einkaufen

9. Juli 2024 | Münster

Themen: Einkaufszentren / Verkaufsflächen

Der Hafenmarkt Münster schafft einen Wohn- und Einkaufskomplex sowie jede Menge Parkplätze für das Münsteraner Hafenviertel. Köster war bei der Wiederaufnahme der Baustelle nach einem Baustopp für die Rohbauarbeiten zuständig. Ein besonderes Highlight ist der sogenannte „Twist“ – eine gewundene Betonkonstruktion, die in einen Uhrenturm mündet.
 

Stroetmann Hafenmarkt Münster, Münster

Gewundene Betonkonstruktion als Highlight 

Der Hafenmarkt in Münster, ein Projekt der Stroetmann Grundbesitzverwaltung GmbH & Co. KG, schafft einen neuen Begegnungspunkt im Münsteraner Hafenviertel. Köster führte die Rohbauarbeiten aus.

Zur blauen Stunde stellt der Hafenmarkt Münster einen Blickfang aufgrund der architektonischen Umsetzung dar. Bildquelle: Köster GmbH  

Ein Ort zum Einkaufen, Wohnen und Arbeiten

Auf einer Grundstücksfläche von 21.400 m² entstand ein vielseitig nutzbarer Komplex, der sowohl Wohn- als auch Gewerbeeinheiten umfasst. Auch eine Quartiersgarage wurde gebaut. Sie umfasst 100 oberirdischen Parkplätze und 350 Stellplätze in der Tiefgarage. So wird die Parkplatzsituation im Hafenviertel erheblich entlastet.

Wiederaufnahme der Arbeiten

Die Bauarbeiten gestalteten sich aufgrund eines vorangegangenen Baustopps und der umfangreichen Neubewertung der Pläne als besonders herausfordernd. Das Team von Köster verschaffte sich zuerst einen Überblick über bereits erbaute Strukturen und auf der Baustelle verbliebene Materialien. Nach diesem Schritt starteten sie mit der Wiederaufnahme der Rohbauarbeiten. Dabei achtete das Team darauf, an die bereits errichteten Strukturen, insbesondere die vollständige fertiggestellte Tiefgarage, nahtlos anzuschließen.

Der "Twist" - ein besonderes Element aus Beton 

Ein markantes Highlight des Hafenmarkts in Münster ist der sogenannte „Twist“. Diese 21 Meter lange, dreidimensional gekrümmte Betonfläche dient als optischer Blickfang, der bereits von Weitem zu sehen ist.

Für die Umsetzung des „Twist“ wurden speziell vorgefertigte Schalungselemente verwendet, die vor Ort montiert wurden. Die Sichtbetonqualität der Klasse 3 erforderte Präzision und Sorgfalt. Das Ergebnis überzeugte die Architekten und Bauherren.

„Trotz der widrigen Umstände haben wir das Projekt nicht nur pünktlich, sondern auch nahezu mängelfrei übergeben. Diese erfolgreiche Umsetzung verdanken wir der ausgezeichneten, partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unserem Kunden.“ 

André Richter, Projektleiter Köster GmbH

Die Rolle von Köster war hier entscheidend: Es galt, die Wünsche und Vorstellungen von Bauherren und Architekten genauestens im Blick zu haben und die ausgeschalten Elemente sorgfältig auf ihre Optik und Qualität hin zu überprüfen. Heute verbindet der „Twist“ die verschiedenen Gebäudestrukturen optisch miteinander und setzt ein architektonisches Statement.

Die Umsetzung des "Twists" am Hafenmarkt erforderte einen hohen Abstimmungsbedarf und stellt nun ein architektonisches Highlight dar. Bildquelle: Köster GmbH  

Tägliche Abstimmungen sichern zügigen Baufortschritt 

Die Einhaltung von Kosten- und Terminplänen war von zentraler Bedeutung. Trotz der komplexen Anforderungen und des Mehraufwands durch den vorausgegangenen Baustopp gelang es, den für die Rohbauarbeiten festgelegten Zeitrahmen einzuhalten. Die Arbeiten wurden fristgerecht, größtenteils im August 2023, abgeschlossen. Die letzten Handgriffe, wie beispielsweise das Schließen der Schächte im Anschluss an die Installationsarbeiten, erfolgten bis Ende Dezember. So konnte der Hafenmarkt wie geplant am 15. Februar 2024 eröffnet werden.

„Die Zusammenarbeit mit der Firma Köster war stets zielorientiert und technisch fundiert. Die offene Kommunikation und die schnelle Umsetzung, der sich im Bauprozess ständig einsetzenden Änderungen, sind dabei besonders hervorzuheben.“ 

Holger Hülsmann, Stroetmann Grundbesitzverwaltung GmbH & Co. KG

Ein zentraler Bestandteil des erfolgreichen Bauverlaufs beim Hafenmarkt Münster war das effiziente Projektmanagement nach der Shopfloor-Methode. Täglich trafen sich Bauleitung und Poliere mit den Nachunternehmern, um die Arbeitsabläufe zu visualisieren und die täglichen Aufgaben präzise zu planen. Dieser kontinuierliche Austausch stellte sicher, dass alle Beteiligten auf dem neuesten Stand waren und mögliche Probleme frühzeitig erkannt und gelöst werden konnten.

Der Hafenmarkt in Münster ist ein Beispiel dafür, wie komplexe und sogar zwischenzeitlich gestoppte Bauprojekte, erfolgreich zu Ende ausgeführt werden können. Eine präzise Arbeitsweise und die enge Kooperation mit allen Beteiligten haben maßgeblich zum Gelingen dieses Projekts beigetragen. Die Eröffnung des Hafenmarkts am 15. Februar 2024 markiert den Abschluss einer langen und herausfordernden Bauphase und stellt einen wichtigen Meilenstein für das Hafenviertel in Münster dar.

Der Baubeginn im Jahr 2001 vom Hafenmarkt Münster wurde durch zahlreiche Widerstände und einen langwierigen Baustopp behindert, sodass die Realisierung des Projekts insgesamt 23 Jahre in Anspruch nahm. Bildquelle: Köster GmbH  

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Einkaufszentren/Verkaufsflächen.

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


News


Autohaus startet vier Wochen früher als geplant

Die Emil Frey Gruppe ist einer der größten Automobilhändler Europas und derzeit mit etwa 80 Autohäusern in Deutschland vertreten. Das neue Mercedes Benz-Autohaus in Kassel zählt dabei mit 4…   

› mehr
Bereits zum dritten Mal für PUMA erfolgreich

Auf dem Gelände des Sportartikelherstellers PUMA konnte der Hochbau Nürnberg der Köster GmbH als Generalunternehmer mit dem PUMA-House bereits das dritte Projekt schlüsselfertig an den …   

› mehr
Köster realisiert multifunktionales Food-Logistikgebäude für Waurig

Die Lagerung von Lebensmitteln ist ein sensibles Thema. Für viele Produkte müssen Tiefkühlketten eingehalten werden, einige benötigen eine besonders geringe Luftfeuchtigkeit und wieder …   

› mehr
Hochwertiger Wohnungsmix und Gewerbe im Tübinger Westspitz

In exponierter Lage auf einem ehemaligen Bahngelände vor den Toren der Tübinger Altstadt entstand ein Gebäudekomplex mit 106 Wohneinheiten, einem Supermarkt und einer weiteren, kleinen …   

› mehr
Moderne Mischimmobilie wertet Einkaufszentrum auf

Einkaufen und Wohnen sowie Neues und Altes wurden in Fürstenfeldbruck bautechnisch perfekt zusammengeführt. Unter laufendem Einkaufsbetrieb hat Köster eine hochmoderne Wohn- und …   

› mehr
Stahlträger für gläserne Schallschutzwände am Hauptbahnhof eingesetzt

Ein weiterer Meilenstein in der Realisierung des Hansators wurde am vergangenen Wochenende in Münster erreicht. An der Baustelle am Bremer Platz wurde in Richtung des Bahnhofs mithilfe …   

› mehr