Baytree-Logistikzentrum in Magdeburg 

Wohlfühlklima für Mitarbeitende der Samsung SDS Europe

7. September 2022 | Magdeburg

Themen: Logistikimmobilien

„Wer das Besondere will, braucht zuerst ein besonderes Team“, sagt Sascha Petersmann. Seit 2017 engagiert er sich in der Führung des deutschen Geschäftes der Baytree Logistics Properties, einem Tochterunternehmen der AXA Investment Managers, für die Entwicklung werthaltiger Industrie- und Distributionszentren. Einfach „nur begeistert“ zurückgelassen habe ihn ein „sehr besonderes“ Projekt, dessen erster Bauabschnitt mit rund 43.000 m2 im Mai 2021 dem Mieter zur Nutzung übergeben werden konnte. Der etwa 19.000 m2 umfassende zweite Bauabschnitt folgte im August 2021. Projektentwickler, Generalunternehmer und Mieter wären beim Bau der Logistikimmobilie, die in unmittelbarer Nähe zum Magdeburger Hafen liegt, zu einer „eingeschworenen Gemeinschaft“ geworden, erklärt der erfahrene Logistik-Spezialist. „Wir wollten deutlich über Standard bauen, unser Kunde Samsung SDS Europe seinen Mitarbeitenden deutlich mehr als ein Standard-Umfeld bieten. Unser Baupartner Köster sorgte maßgeblich dafür, dass wir unsere gemeinsamen Ziele in Form einer außergewöhnlich ansprechenden Logistikimmobilie in kürzester Zeit realisiert haben.“
 

Baytree Magdeburg, Magdeburg

DGNB-Zertifikat in Gold

„Wer das Besondere will, braucht zuerst ein besonderes Team.“

Sascha Petersmann, Head of Germany, Baytree Logistics Properties

Mehr als Standard – damit ist im Falle der beiden Hallen im Norden Magdeburgs nicht etwa die erreichte DGNB-Zertifizierung in Gold gemeint. Sowohl der Logistikdienstleister Samsung SDS Europe, der den neuen Standort für den Reifenhersteller Hankook betreibt, als auch der Entwickler Baytree hatten für diesen Bau eine Referenz im Sinn, mit der sie sich zukünftigen Kunden empfehlen könnten.

Von der Entwurfsplanung bis zur schlüsselfertigen Übergabe in zwölf Monaten – „Rekordverdächtig“ nennt diese Leistung der Köster GmbH Sascha Petersmann, Head of Germany des Investors Baytree (Bildquelle: Köster GmbH)

Ein attraktives Umfeld für zufriedene Mitarbeiter

„Wir setzen ebenso wie Baytree auf Expansion im deutschen Markt“, berichtet Alexander Zang, der sich bei Samsung SDS Europe verantwortlich für das Business Development zeichnet und in Zukunft weitere partnerschaftliche Geschäftsaktivitäten wie jene mit Hankook aufbauen möchte. Eine der wichtigsten Zutaten für den Auf- und Ausbau des Geschäfts: die klare Differenzierung über Standort- und Servicequalität für nachhaltig zufriedene Kunden. Als Grundvoraussetzung dafür nennt Zang das passende Team, das ein effizientes und leistungsfähiges Logistikkonzept ausarbeitet und professionell implementiert.

„Wir setzen ebenso wie Baytree auf Expansion im deutschen Markt.“

Alexander Zang, Head of Business Development & Process Innovation Group, Samsung SDS Europe

Zur Gewinnung eines solchen Teams verfolgt Samsung SDS Europe eine Unternehmensphilosophie, die den Mitarbeitenden wertschätzend in den Vordergrund stellt und ihn als wettbewerbsrelevanten Faktor sieht. „Die Menschen müssen sich in der Umgebung, die wir ihnen bieten, wohlfühlen und zu einem starken Team zusammenwachsen, damit das Service-Niveau erreicht werden kann, mit dem wir überzeugen“, so Zang. Entsprechend sei er den Vorschlägen seines Vermieters zur Ausstattung der Sozial- und Büroflächen, aber auch in der Gestaltung der Außenanlagen begeistert gefolgt. Weitere Ideen und Wünsche konnte Samsung SDS Europe selbst einbringen – trotz eines mehr als sportlichen Zeitplans für die Baumaßnahme.

Blitzstart im August 2020

Im Sommer 2020 hatte die Baytree Logistics Properties das bereits gut entwickelte Grundstück in verkehrsgünstiger Lage von der Stadt Magdeburg erworben. Zeitgleich mit der Entwurfsplanung, mit der das Architekturbüro Klußmann aus Gütersloh beauftragt wurde, initiierte der Investor die Ausschreibung der Bebauung mit einem Logistikzentrum. „Danach fügte sich alles sehr schnell und sehr gut zusammen“, erinnert sich Petersmann.  

Er habe zu diesem Zeitpunkt bereits im regelmäßigen Austausch mit Dipl.-Ing. Ralf Junghans gestanden. Der Bereichsleiter des Köster-Kompetenz-Centers Logistikimmobilien Leipzig habe das Potenzial des Grundstücks und des Entwurfs sofort erkannt. Mit zielführenden Vorschlägen für eine besonders rationelle Bauabwicklung habe er Köster als Generalunternehmer für das Projekt fest etabliert. „Baytree baut generell nicht auf dem Wege der Einzelvergabe“, so Petersmann, sondern überlasse dies einem erfahrenen Baupartner wie Köster. Zusätzlich wurde das Büro Drees & Sommer aus Leipzig mit der Projektsteuerung von Baytree beauftragt.

Auf den Freiflächen rund um die beiden Logistikhallen für die Samsung SDS entstanden Plätze für eine angenehme Pausen- und Freizeitgestaltung (Bildquelle: Köster GmbH)

Ebenso teamfähig wie schlagkräftig

Als ausgesprochen „teamfähig“ hätte sich die Viererkonstellation von Projektentwickler, Architekt, Projektsteuerer und Baudienstleister erwiesen. Zunächst zielorientiert und konstruktiv, später regelrecht freundschaftlich haben sich die Abstimmungsprozesse zwischen den Beteiligten dargestellt. Eine gute Basis sei so geschaffen worden für das, was sich durch den Vertragsabschluss mit der Samsung SDS Europe als Bauaufgabe abzuzeichnen begann.  

Zang berichtet, dass die Samsung SDS Europe seit dem Frühjahr 2020 auf der Suche nach einem perfekten Standort für das deutsche Zentrallager des Reifenherstellers Hankook gewesen sei. Sein Team und er hatten Bestandsimmobilien, weiter vorangeschrittene Neubauprojekte und auch das Baytree-Projekt geprüft und abgewägt. „Dabei war klar: Unser Kunde Hankook erwartete, dass wir seinen neuen Standort ab Mai 2021 betreiben“, so Zang. Vor allem die Lage des von Baytree geplanten Hallenneubaus in der Nähe zum Binnenhafen und zum Bahnhof Magdeburg sowie zur Autobahn 2 sei von Anfang an extrem verlockend gewesen, allerdings gab es zum Zeitpunkt der ersten Gespräche keine Baugenehmigung. „Wir hatten zu dieser Zeit noch mehrere Standorte in der finalen Auswahl. Der zeitliche Aspekt sprach klar gegen das Projekt von Baytree und Köster, jedoch wurden wir neben den oben genannten Faktoren von einer strukturierten Projektplanung, einem genialen Konzept und der Vision von Baytree überzeugt, hier etwas Besonderes zu schaffen. Rückblickend kann ich sagen, dass die stets ehrliche und offene Kommunikation aller Beteiligten in diesem Projekt enorm dazu beigetragen hat, alles auch innerhalb der unglaublich engen Zeitschiene zum Erfolg zu führen.“

Gegenseitiges Vertrauen verleiht Flügel

Michael Große, Projektleiter im Köster Kompetenz-Center Logistikimmobilien Leipzig, schmunzelt, wenn er sich an einige Gesprächsrunden mit dem Projektentwickler und dem zukünftigen Nutzer erinnert. „Ihre Zweifel standen wirklich beiden auf die Stirn geschrieben und natürlich wussten auch wir trotz aller Erfahrung, dass wir uns an eine große Herausforderung heranwagen.“  

Als erfahrene Praktiker hätten seine Kollegen und er sofort nach der Zusage durch Baytree damit begonnen, sämtliche Beschaffungs- und Bauprozesse zu planen. Wieder einmal hätten sich dabei die praxisorientierten Köster Steuerungswerkzeuge mehr als bewährt. „Und natürlich die vertrauensvolle Beziehung zu Lieferanten und Handwerkern, ohne deren engagiertes Mitwirken wir unsere Zusagen kaum halten könnten.“  

Große arbeitete zunächst gemeinsam mit der Stadt an der Baugenehmigung. Die Mitarbeitenden der Baubehörde unterstützten durch die Erteilung von Teilbaugenehmigungen. Diese ermöglichten den Startschuss für die Erdarbeiten schon im Oktober 2020. Im November erging die finale Baugenehmigung für die beiden Hallengebäude von Baytree, die zum guten Schluss sogar gleich beide von der Samsung SDS Europe angemietet wurden. Passend zum Lagergut Reifen hatten Mieter und Investor gemeinsam mit Köster und hinzugezogenen Gutachtern ein garantiert genehmigungsfähiges Brandschutzkonzept für den Neubau entwickelt.

Für die Baytree Deutschland GmbH erstellte Köster zwei Hallen im Norden Magdeburgs mit einer Nnutzfläche von rund 64.000 m2. Sie erhielten ein DGNB-Zertifikat in Gold (Bildquelle: Köster GmbH)

Zusätzliche Kapazitäten für zusätzliche Sicherheit

Fast zeitgleich liefen die ersten Vorproduktionen von z. B. Betonfertigteilen an. „Als unser Lieferant angeboten hat, ein zweites Werk ‚zuzuschalten‘, haben wir gemeinsam mit Projektentwickler und Nutzer ohne zu zögern in diesen ‚doppelten Boden‘ investiert“, berichtet Große und erklärt den Grund für diese Entscheidung. „Wir mussten auf Nummer sichergehen, als wir erfuhren, dass der Bauzeitenplan noch ambitionierter würde als zuvor gedacht.“

„Als schließlich die Baumaßnahme in vollem Gange war, trafen wir uns tatsächlich immer wieder gerne abends auf der Baustelle zum gemeinsamen Grillen.“

Michael Große, Projektleiter im Kompetenz-Center Logistikimmobilien Leipzig, Köster GmbH

„Zwischenzeitlich sah die Planung unseres Kunden vor, mit der Einlagerung der LKW-Reifen zu beginnen. Dies setzte eine umfangreiche Änderung des kompletten Bauzeitenplans voraus, da der Bauabschnitt für die LKW-Reifen eigentlich als letztes fertiggestellt werden sollte“, beschreibt Zang den Aufsatzpunkt für die erhebliche Anpassung im ohnehin engen Zeitplan. „Die ursprüngliche Bauplanung wurde also kurzerhand noch einmal neu strukturiert“, beschreibt Köster-Bereichsleiter Junghans in einem Satz, was in der Praxis jede Menge Zusatzarbeit mit sich brachte. „Als dann der komplette Bauzeitenplan umgekehrt war, kam die Botschaft, dass nun doch als erstes PKW-Reifen ins Lager kommen würden und wir haben alles rückgängig gemacht. Noch heute bin ich sehr dankbar dafür, wie alle Projektbeteiligten diese Neuigkeit aufnahmen“, schließt Zang das Beispiel für die flexible Zusammenarbeit aller Beteiligten ab. Es blieben gerade noch fünf Monate bis zur Anlieferung der ersten Container und zur Inbetriebnahme der entsprechenden Gebäudeteile. Deshalb kamen auch die Lieferanten von Regalen und Fördertechnik früh an den Planungstisch.

„Als schließlich die Baumaßnahme in vollem Gange war, trafen wir uns tatsächlich immer wieder gerne abends auf der Baustelle zum gemeinsamen Grillen“, erinnert sich Projektleiter Große. „Wir alle hatten wohl das Bedürfnis, miteinander zu entspannen und denen zu danken, die an jedem Tag mithalfen, die vielfältigen Herausforderungen zu bewältigen.“

Überzeugend gut

Das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen kann sich vielleicht auch gerade wegen dieser persönlichen Verbundenheit der Akteure sehen lassen: Mehr als 60.000 m2 Logistikfläche verteilt auf zwei Gebäude und rundherum viel Raum für gemeinsamen Sport oder eine Fortführung der früh etablierten „Grill-Kultur“. Die Mitarbeitenden der Samsung SDS Europe, die heute immerhin bis zu 30.000 Reifen von Hankook pro Tag bewegen, genießen das wohnliche Ambiente ihrer Sozial- und Büroräume ebenso wie die Freiflächen rund um die Hallen. Ob Basketballplatz, Teich, Obstgarten oder finnische Grillhütte – ganz sicher gehört nichts von alledem zur „Standardausstattung“ eines Distributionszentrums. Samsung SDS Europe und Baytree haben ihr Ziel erreicht: „Wir sind mehr als überzeugt davon, dass in dieser mitarbeiterorientierten Gestaltung der Schlüssel zu einer zufriedenen, produktiven und stabilen Belegschaft liegt. Unsere Mitarbeitenden kommen zu über 80 Prozent aus der unmittelbaren Region. Auch dadurch erreichen wir soziale und ökologische Nachhaltigkeit.“ Nicht zuletzt aufgrund dieser Faktoren bezeichnete die Jury des Logix Awards 2021 das Magdeburger Projekt von Baytree als besonders beachtenswertes Beispiel für eine zukunftsweisende Bau- und Betriebskultur. „Eine Kultur, für die sich Köster gerne stark macht, wo immer Auftraggeber uns die Chance geben“, erklärt Bereichsleiter Junghans zum Ende des Gesprächs.

„Auch wir bauen am liebsten deutlich über Standard. Und damit ist nicht der Preis, sondern die Qualität einer Immobilie gemeint.“

Ralf Junghans, Bereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, Kompetenz-Center Logistikimmobilien Leipzig, Köster GmbH

Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Büro- und Verwaltungsgebäude

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


News


GARBE Stapelfeld – Eine Frage der Organisation

Für die inhabergeführte GARBE Industrial Real Estate GmbH errichtet das Kompetenz-Center Logistik-immobilien Hamburg schlüsselfertig ein Logistikzentrum nach eigenem Entwurf durch das …   

› mehr
Logistikzentrum „Burgwedel 2.0“ für Rossmann

Die Dirk Rossmann GmbH investiert an ihrem Stammsitz im norddeutschen Burgwedel in ein bemerkenswertes Mega-Projekt: In einem neuen, hochleistungsfähigen Lager sollen die deutschlandweite …   

› mehr
Multifunktionales Gebäude für italienische Genusswelten

Seit 1991 hat sich Waurig auf den Handel mit italienischen Lebensmitteln  spezialisiert. Für das Familien-unternehmen sind hochwertige Pasta, Kaffees, Schinken, Wurstwaren, Gewürz…   

› mehr
Produktion oder Logistik? Garbe-Projekt in Burscheid

Zum wiederholten Mal beauftragte der Projektentwickler Garbe Industrial Real Estate einen Neubau beim Köster-Kompetenz-Center Logistikimmobilien Bielefeld. In Burscheid östlich von …   

› mehr
Starker Start in Deutschland

Im Juni 2021 übergab die MLP Germany Management GmbH die ersten Units ihres neuen Gewerbeparks in Berlin-Ludwigsfelde an die Mieter. Der symbolische Spatenstich zum Bau der ersten drei …   

› mehr
Logistikimmobilien – Chancen von Brownfield-Projekten

YouTube-Clip - brownfield24.com interviewt Köster-Spezialisten für Logistikimmobilien. Projektbeispiel: Logistikhalle auf einem 56.000 m2-großen Grundstück in Düren. …   

› mehr