Mit Methode und Teamgeist den Standard überboten 

Fertigstellung des neuen GLP-Logistikzentrums trotzt Pandemie und Winter

Bispingen

Themen: Logistikimmobilien

Der Immobilien-Entwickler GLP verfolgt große Ziele im Markt für Logistikzentren. In nur acht Monaten errichtete Köster für seinen Stammkunden eine knapp 20.000 qm große Halle südlich von Hamburg. Das Projekt wurde infolge der Corona-Pandemie und der Wetterlage zu einer Herausforderung, die Köster gemeinsam mit seinen Baupartnern strukturiert meisterte.
 

Logistikimmobilie GLP, Bispingen

Nachhaltigkeitsstandards im Hallenbau realisiert

Unweit der Autobahn A7, rund 60 km südlich von Hamburg, öffnete 2021 das Logistikzentrum Hamburg-Süd des Immobilienentwicklers GLP (vormals: Gazeley) die Tore. Binnen acht Monaten von der Planung bis zur Schlüsselübergabe realisierte Köster den Bau im niedersächsischen Bispingen: Gemeinsam mit der Planungsabteilung des Kompetenz-Center Logistikimmobilien (KCL) Gießen wurde der Entwurf überarbeitet um ein nachhaltiges Gebäude zu erstellen. Die Projekt- und Bauleitung übernahm das Team aus Gießen und wurde unterstützt aufgrund der geografischen Nähe zum Bauplatz vom KCL Hamburg. Die visuell ansprechende Logistikhalle hat ein sehr flexibles Design, um den spezifischen Erfordernissen künftiger Mieter gerecht zu werden. Bis zu zwei Mietparteien können die Halle nutzen. Bei dem Bau wurden die neuen hohen Nachhaltigkeitsstandards von GLP angewendet. So wurden z. B. für das Dachtragwerk Holzbinder verwendet, die Dämmstärken um 20% über die geforderten Anforderungen erhöht und die Dachkonstruktion für PV vorgerüstet. Das Gebäude in Bispingen war zunächst ein spekulatives Projekt an der wichtigen Verkehrsader, die Skandinavien im Norden mit Süddeutschland, Österreich und der Schweiz im Süden verbindet.

„Mit Köster als Generalunternehmer haben wir einen zuverlässigen Partner für unsere Wachstumsstrategie. Das Unternehmen ist imstande, unsere hohen Anforderungen an Logistikgebäude planungskonform, effizient und einer sehr hohen Qualität umzusetzen. Das gilt auch für die Sonderwünsche, die das Köster-Team perfekt in die Bauabläufe integrierte.“

Jan Hölscher, Technical Director, GLP Europe

Hohe Kapazität: Das nachhaltig gebaute Logistikzentrum Hamburg-Süd verfügt über insgesamt 31 Lkw-Laderampen, die sich an zwei Seiten des Gebäudes befinden. (Bildquelle: Köster GmbH)

GLP-Standard übertroffen – Sonderwünsche integriert

Eine „helle, angenehme Umgebung“ gilt GLP als wichtiges Merkmal qualitätsvoller Logistikimmobilien. Im Projektverlauf entwickelten sich darüber hinaus Sonderwünsche für die hochwertige Ausstattung. Dazu gehören helle, mit Tageslicht durchflutete Büroräume durch eine vermehrte Anzahl an Fenstern. Besonderes Augenmerk lag auf der Ausstattung, die sowohl nachhaltig als auch optisch ansprechend umgesetzt wurde. Handläufe der Treppengeländer aus Massivholz sowie ausgewählte Bodenbeläge in Holzoptik sollen das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Kunden steigern. Auch diese neuen Anforderungen konnte Köster jederzeit erfolgreich in die Taktung der Bauabläufe einpassen – und habe dafür „sehr intensiv und partnerschaftlich mit dem Kunden zusammengearbeitet“, so Philipp Burk, Bauleiter bei KCL Gießen. Für den 26-Jährigen war es das bis dato größte Projekt, das er für Köster betreute, seit er 2019 zum Unternehmen stieß. Gemeinsam mit Projektleiter Michael Sukopp und dem zweiten Bauleiter Marcin Turczynski von KCL Hamburg habe man innerhalb der vorgegebenen Zeitlimits die hohen Standards von GLP übertroffen. Dabei zeigte sich, dass die konsequente Nutzung verschiedener Köster-Tools – ob digitales Mängelmanagement oder Last-Planner zur Terminsteuerung – und die enge Zusammenarbeit mit dem Köster-Bereich Bauprozessoptimierung für besonders klare und transparente Abläufe sorgte. Auch die Auswahl ökologischer wie wirtschaftlicher Produkte zugunsten der DGNB-Zertifizierung konnte Köster so problemlos gewährleisten. 

„Trotz diverser Einschränkungen haben wir den Zeit- und den Budgetrahmen einhalten können, was angesichts der grassierenden Corona-Pandemie nicht selbstverständlich war.“ 

Philipp Burk, Bauleiter, Köster Kompetenz-Center Logistikimmobilien Gießen

Viel Platz für Lkws: Auch große Sattelschlepper und Containertransporte können an den Laderampen des Gebäudes problemlos „andocken“. (Bildquelle: Köster GmbH)

Zeitverzug nach Corona-Fall wettgemacht

Und es war aufgrund der Pandemie nicht immer einfach: „Dank ihrer großen Flexibilität und der sehr guten Zusammenarbeit mit unseren Baupartnern haben wir den Zeitplan gemäß unserem hohen Anspruch gehalten.“ Hier zeigte sich, wie wichtig die langjährig gepflegten Beziehungen zwischen Köster als Generalunternehmer und den diversen Partnerunternehmen sind, wenn es darum geht, auf unvorhersehbare Situationen adäquat zu reagieren.

Auch der harte Winter Anfang 2021 bereitete dem Team Probleme, die professionell gelöst wurden: Als der kalte Januar über Norddeutschland hereineinbrach wurde das Gießen der zweiten Betonsohle zur Herausforderung. Köster sorgte dafür, dass umgehend Heizungen in der Halle aufgestellt wurden, um den Raum aufzuwärmen und weiter betonieren zu können. „Wir passten den Zeitplan an und konnten auch hier auf unsere Nachunternehmer setzen. Sie stockten ihre Ressourcen für uns auf, um den Anforderungen nachzukommen – und am Ende war alles pünktlich geschafft“, erklärt Burk. Die Abnahme durch den Kunden erfolgte schließlich, so Hölscher (Technical Director GLP) „zu unserer vollsten Zufriedenheit“.

Die hochfunktionale Struktur des knapp 20.000 qm großen Gebäudes gliedert sich in die Bereiche Be- und Entladung, Lagerfläche und Administration. (Bildquelle: Köster GmbH)

Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Logistikimmobilien 

Broschüre

Unsere Broschüre "Logistikimmobilien" als PDF zum Download (2MB)

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


News


Logistikimmobilien – Chancen von Brownfield-Projekten

YouTube-Clip - brownfield24.com interviewt Köster-Spezialisten für Logistikimmobilien. Projektbeispiel: Logistikhalle auf einem 56.000 m2-großen Grundstück in Düren. …   

› mehr
Harry-Brot errichtet ersten CO2-neutralen Logistikstandort
Bauimpulse

Frische, Qualität und Nachhaltigkeit haben für die Harry-Brot GmbH höchste Priorität. Deshalb setzt der Marktführer im Bereich Backwaren bei seinem speziellen Logistik-Konzept auf eigene L…   

› mehr
Den Logistiker und seine Kunden beim Hallenbau verstehen

Hubertus Beumer ist Vollblut-Logistiker und weiß, worauf es beim Bau neuer Logistikimmobilien ankommt. Er ist Inhaber und Geschäftsführer des mittelständischen Kontraktlogistik-Experten B …   

› mehr
Produktionsstandort der NORD DRIVESYSTEMS Gruppe zukunftsfähig und wirtschaftlich vergrößert
Bauimpulse

Zum Produktprogramm der NORD DRIVESYSTEMS Gruppe (NORD) gehören Antriebslösungen, bestehend aus Getrieben, Elektro-Motoren, Industriegetrieben und Antriebselektronik. Die gesamte Gruppe …   

› mehr
Das Tempo war phänomenal
Bauimpulse

Das Logistikzentrum Leipzig ist für den international tätigen Gewerbeimmobilien-Entwickler EQT Exeter und seine Mieter ein voller Erfolg. Mit großer Flexibilität, krisenfester Bausteuerung …   

› mehr
Auf Pharmalogistik zugeschnitten
Bauimpulse

Mit der neuen, mehr als 24.000 m² großen Logistikimmobilie stellt sich die Koch International Pharmalogistik GmbH zukunftssicher auf. Flexibel und nutzerorientiert passte die spezialisierte…   

› mehr