Kreative Lösungen für termingerechten Pflegeheim-Start

Mit Umplanung des Bauablaufs sicherte Köster die termingerechte Inbetriebnahme der VitaCare Seniorenresidenz am Wasserturm in Heide

5. Dezember 2023 | Heide

Themen: Wohnungsbau

Die Eröffnung eines Altenpflegeheims ist nicht nur für Bauherrn und Betreiber ein wichtiger Schritt. Bewohner und ihre Angehörigen planen langfristig den Umzug in ein komfortables Zuhause für den späten Lebensabschnitt und Mitarbeitende finden hier neue berufliche Perspektiven. Umso wichtiger ist es, dass Fertigstellungstermine gehalten werden – selbst wenn es in der Planungsphase zu Verzögerungen kommt.
 

APH Heide Orpea, Heide

Neubau einer Seniorenresidenz in Heide

Die Seniorenresidenz, die der Investor ORE-B S.á.r.l., vertreten durch die Orpea Deutschland Immobilien Services GmbH, in Heide errichtet hat, bietet 105 Einzelzimmer und 16 betreute Pflegewohnungen. Der Bedarf an entsprechenden Plätzen in der etwa 22.000 Einwohner zählenden schleswig-holsteinischen Kreisstadt ist groß. Senioren aus der Umgebung, aber auch zugezogene schätzen die modernen, attraktiven Räumlichkeiten, das überzeugende Leistungsspektrum und die attraktive Lage der neuen Seniorenresidenz am Wasserturm in Heide. Diese wurde im April 2023 durch die Orpea-Tochter VitaCare in Betrieb genommen.

Dank hoher Flexibilität seitens Köster konnte der Neubau des Alten- und Pflegeheims in Heide termingerecht an den Kunden übergeben werden. Bildquelle: Köster GmbH

Flexibel reagiert

Dass das Altenpflegeheim wie geplant den Betrieb aufnehmen konnte, liegt auch an dem flexiblen Vorgehen des Generalunternehmens Köster in der Bauphase. Nach einem gemeinsam realisierten Altenpflegeheim in Bad Driburg, betraute Orpea Deutschland im Herbst 2021 Köster erneut mit der schlüsselfertigen Erstellung einer Seniorenresidenz. Die zentrale Herausforderung des Projekts in Heide zeichnete sich schon zum Baubeginn ab: „Aufgrund einer schweren Erkrankung des vom Bauherrn beauftragten Planers für die Elektrotechnik, lag die Planung für diesen Bereich bei Baubeginn noch nicht vor“, beschreibt Köster Projektleiter Christian Kaltefleiter-Jürgens die Situation. Die Elektrotechnik in Altenpflegeheimen umfasst wichtige zusätzliche Elemente, die für die Sicherheit der Bewohner und für reibungslose Abläufe in der Pflege sorgen, beispielsweise Brandmeldesysteme im Rahmen des erhöhten Brandschutzes sowie den sogenannten „Schwesternnotruf“. In Heide wurden auf Wunsch des Bauherrn zudem noch Induktionsschleifen und Türsicherungssysteme als technische Ausstattung für die spätere Einrichtung einer Demenzstation vorgerüstet.

Um trotz fehlender Planung mit dem Projekt starten zu können, reagierte das Köster-Team pragmatisch: „Wir haben gemeinsam mit dem Bauherrn ein neues Planungsbüro gesucht und gefunden. Parallel dazu haben wir die Bauabläufe auf die Situation angepasst.“ Während das Planungsbüro, welches auch bei anderen Projekten mit Köster zusammenarbeitet, die umfangreiche Elektrotechnik-Planung übernahm, plante das Köster-Team den kompletten Bauablauf um.

„Die Planung für die Elektrotechnik kam erst nach der Rohbau-Fertigstellung der ersten vier von insgesamt sechs Geschossen. Das machte eine komplette Umstellung des Bauablaufs und eine grundlegende Anpassung der Ausführung der Elektrotechnik notwendig. So konnten wir die Terminverschiebungen auf ein Minimum reduzieren und den avisierten Eröffnungstermin sicherstellen."

Christian Kaltefleiter-Jürgens, Projektleiter Köster GmbH

Die VitaCare Seniorenresidenz Am Wasserturm bietet 105 Einzelzimmer und 16 betreute Pflegewohnungen. Bildquelle: Köster GmbH

Nach Anpassung des Bauablaufs erstellte das Köster-Team den Rohbau so, dass die Leitungen für die Elektrotechnik im Nachgang eingebracht werden konnten: „Die horizontal verlaufenden Leitungen liegen in der Dämmschicht des Estrichs, die vertikalen wurden durch nachträgliche Bohrungen verlegt“, erläutert der Köster-Projektleiter das Vorgehen und betont: „Möglich war das nur, weil die Zusammenarbeit mit dem Bauherrn während der gesamten Bauphase unkompliziert und partnerschaftlich verlief.“ Zudem profitierte das Team von den Erfahrungen aus dem vorhergehenden Projekt: „Bemusterungsprozesse und die Ausführung der Oberflächen, auf die der Bauherr großen Wert legt, verliefen aufgrund unserer Erfahrungen reibungsfrei und zeitsparend.“

Nächstes Projekt gestartet

Die Leistung des Köster-Teams in Heide überzeugte den Bauherrn erneut. „Noch während der Bauphase kontaktierte uns der Bauherr bezüglich eines neuen Bauvorhabens. Als das Projekt in Heide kurz vor der Fertigstellung stand, erhielten wir den Auftrag für ein Altenpflegeheim sowie 54 Wohneinheiten für betreutes Wohnen in Krefeld. Dieses Projekt realisieren wir derzeit mit demselben, etwas verstärkten Team“, erklärt Christian Kaltefleiter-Jürgens. „Wir möchten unsere erfolgreiche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen und auf die gemeinsamen Erfahrungen bauen. Abhängig von der derzeit schwierigen Marktsituation im Bereich Sozialimmobilien ist auch über das Projekt in Krefeld hinaus eine Fortsetzung unserer Baupartnerschaft mit Orpea von beiden Seiten gewünscht.“

Die VitaCare Seniorenresidenz am Wasserturm in Heide ist bereits das 2. Projekt, dass Köster für Orpea realisiert. Von den Erfahrungen aus dem vorhergehenden Projekt profitierte das Team: „Bemusterungsprozesse und die Ausführung der Oberflächen, auf die der Bauherr großen Wert legt, verliefen aufgrund unserer Erfahrungen reibungsfrei und zeitsparend.“ Bildquelle: Köster GmbH

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Büro- und Verwaltungsgebäude.

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


News


Köster testet innovatives Fenster-Komplettsystem

Ingenieure und Techniker bei Köster sind immer auf der Suche nach Ideen, Innovationen und Lösungen, die das Bauen im Sinne unserer Kunden nachhaltiger, schneller und günstiger machen. …   

› mehr
DIE WOHNKOMPANIE feiert Richtfest in Lübeck

Am 6. Februar 2024 bedankte sich DIE WOHNKOMPANIE Nord (WKN) mit einem traditionellen Richtfest bei den Investoren und Handwerkern, die sich für die Realisierung der „Neuen Meile“ im …   

› mehr
340 neue Wohnungen für Lübeck

Erfolgreich gestartet sind DIE WOHNKOMPANIE Nord und Köster in die ersten Hochbaumaßnahmen auf der „Neuen Meile“ im Stadtteil St. Lorenz der Hansestadt Lübeck. Fast 340 Wohneinheiten werden…   

› mehr
Drittes Projekt für Projektentwickler olivyo

Bereits seit vielen Jahren befassen sich die Blankbau Gruppe aus Düsseldorf und GMP Projekte aus Nordhorn mit der Realisierung von seniorengerechten Wohnungen. Gemeinsam gründeten sie die …   

› mehr
Gelungene Premiere für WiO und Köster

Am 23. November, einen Tag vor dem vertraglich vereinbarten Übergabetermin, feierten die Verantwortlichen der Osnabrücker Wohnungsbaugesellschaft WiO (Wohnen in Osnabrück) gemeinsam mit dem…   

› mehr
Bezahlbarer Wohnraum im Bremer Norden

Bezahlbarer Wohnraum wird dringend benötigt – auch im Norden von Bremen. Dort wird Köster 36 neue Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten für die Gewosie errichten. Die Projektpartner …   

› mehr