Moderne Mischimmobilie wertet Einkaufszentrum auf

Wohnen – Leben – Einkaufen im AEZ Buchenau

Einkaufen und Wohnen sowie Neues und Altes wurden in Fürstenfeldbruck bautechnisch perfekt zusammengeführt. Unter laufendem Einkaufsbetrieb hat Köster eine hochmoderne Wohn- und Gewerbeimmobilie schlüsselfertig erstellt und diese in den Bestand des Amper-Einkaufszentrums (AEZ) integriert. Hohe Standards in der Wärmedämmung auf Basis eines hochgedämmten Ziegelsystems, der Einsatz der Köster-Taktplanung und die langjährige Erfahrung des Unternehmens bei der Erstellung hochwertiger gemischter Wohn- und Gewerbeimmobilien waren weitere Pfunde in der Waagschale einer professionellen Projektdurchführung.

AEZ Center Buchenau, Fürstenfeldbruck

Bauen im laufenden Einkaufsbetrieb 

Im Westen von Fürstenfeldbruck, nahe dem Geschwister-Scholl-Platz, hat Köster zwischen Mai 2018 und Mai 2020 mit einem modernen Gebäudekomplex zum Wohnen und Einkaufen die perfekte „Zwei in Eins“-Immobilienlösung umgesetzt. Im Zuge der Baumaßnahme hat der auf die schlüsselfertige Erstellung gemischter Wohn- und Gewerbeimmobilien spezialisierte Servicepartner nicht nur 78 zeitgemäße Wohneinheiten errichtet, sondern diese mit attraktiven Gewerbelösungen unter einem Dach kombiniert. Für den Rückbau alter Teile des bereits Ende der 1960er Jahre eröffneten Amper-Einkaufszentrums sowie für die schlüsselfertige Erstellung eines fünfgeschossigen modernen Wohn- und Geschäftshauses vertraute die AEZ GmbH auf das besondere Know-how und die langjährige Erfahrung von Köster.

Das langgezogene Mischgebäude wird auf dem südlich der Otl-Aicher-Straße gelegenen, rund 5000 m2 großen Grundstück die Einkaufsmöglichkeiten des beliebten AEZ erweitern und ansprechenden Wohnraum für Mitarbeiter des Einkaufszentrums sowie für weitere Mieter schaffen. Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes erstrahlen der von der gegenüberliegenden Straßenseite umgesiedelte Aldi-Markt und der AEZ-Getränkemarkt sowie ein Drogeriemarkt in neuem Glanz. Über den Verkaufsräumen wurden 78 energetisch optimierte Wohnungen bezugsfertig errichtet.

„Das komplette Gebäude wurde nach den Anforderungen des KfW-Effizienzhaus-Standards 55 gebaut. Somit benötigt der gesamte Gebäudekomplex nur 55 Prozent der in der Energieeinsparverordnung (EnEV) gesetzlich definierten maximal zulässigen Primärenergie. Zudem wurde eine optimierte Wärmedämmung der Gebäudehülle durch den Einsatz eines hochgedämmten Ziegelsystems für die Außenwände der Obergeschosse sichergestellt.“

Dipl.-Ing. (FH) Christian Bok, Projektleiter, Köster GmbH

Köster realisierte für das Amper-Einkaufszentrums den schlüsselfertige Neubau eines fünfgeschossigen modernen Wohn- und Geschäftshauses mit 78 energetisch optimierten Wohneinheiten. (Bildquelle: Köster GmbH)

Alt und neu professionell zusammengeführt

„Wir bauen für Sie, ohne Ihren Einkauf zu stören“, so lautete das von dem Köster-Team im Rahmen der Erweiterung des stark frequentierten Einkaufscenters zuverlässig umgesetzte Versprechen an die AEZ-Kunden. Hierfür galt es sowohl bei der Erstellung des als Stahlbetonkonstruktion ausgeführten Rohbaus – eine Mischbauweise aus Ortbeton und Fertigteilen – als auch bei allen weiteren Ausbaustufen eine störungsfreie Anlieferung des Bestandsmarktes sicherzustellen. Auch beim Bau der neuen Tiefgarage mit 178 Stellplätzen konnte eine uneingeschränkte Anfahrt des Shopping-Centers – und damit eine wesentliche Grundanforderung der Baumaßnahme – zu jedem Zeitpunkt gewährleistet werden. Dieses neue Untergeschoss wurde im Bauverlauf, ebenfalls unter laufendem Verkehr, mit der Bestandsgarage zu einem Gesamtkomplex mit mehreren Hundert Parkmöglichkeiten zusammengeführt. Dass der Anschluss der alten Bauteile an den Neubau in allen Bereichen so gut funktioniert hat, war nicht zuletzt der kooperativen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und der Köster-Bauleitung geschuldet.

„Die Zusammenführung der alten mit der neuen Bausubstanz und die Harmonisierung aller haustechnischen Funktionsbereiche – darunter sicherheitsrelevante Systeme wie die Sprinkleranlage des Komplexes – musste exakt und zügig durchgeführt werden. Das war zu jedem Zeitpunkt eine Operation am offenen Herzen, die ein hochpräzises Arbeiten erforderlich machte.“

Dipl.-Ing. (FH) Christian Bok, Projektleiter, Köster GmbH

Mischimmobilien funktionieren, wenn sie es schaffen, den heterogenen Nutzungsanforderungen gerecht zu werden. Hier wird sichtbar, wie es gelingen kann, lebenswerte Räume neben zweckdienlichen Bereichen zu erschaffen. (Bildquelle: Köster GmbH)

Einkaufen und Wohnen mustergültig übereinandergelegt

Nach Fertigstellung und teilweiser Inbetriebnahme der Gewerbebereiche wurden die 78 Wohnungen auf dem Deckel des Einkaufskomplexes errichtet. Eine logistische Meisterleistung, die nicht nur der beengten Baustellensituation im Grenzbereich zur Bestandsbebauung sowie zur Industriestraße vollumfänglich Rechnung trug. Naturgemäß standen Sicherheit und Gesundheit der im Erdgeschoss befindlichen Kunden während des Baubetriebs auf engstem Raum an vorderster Stelle. Um vor diesem Hintergrund einen zügigen Baufortschritt herzustellen, kam beim Innenausbau der überwiegend gleich geschnittenen Wohneinheiten die bewährte Köster-Taktplanung zum Einsatz. Auf Basis dieses Management-Tools ist es auch in Fürstenfeldbruck vorbildlich gelungen, alle Ausbaugewerke über 12 Wochen im Wochentakt exakt aufeinander abzustimmen und somit einen optimierten und gleichmäßigen Gewerkefluss zu organisieren.

Mischimmobilien – die Königsklasse

Bei der Erstellung sogenannter Mischimmobilien – einer Königsklasse des Schlüsselfertigbaus – besteht die besondere Aufgabe darin, im Baumanagement allen heterogenen Nutzungsanforderungen optimal gerecht zu werden. Aufgrund einer Vielzahl bereits realisierter gemischter Wohn- und Gewerbeimmobilien verfügt Köster für die Durchführung solcher Bauprojekte über ein hohes Maß an Erfahrung. Dieses besondere Know-how hat auch für das AEZ in Fürstenfeldbruck den Unterschied gemacht. Dabei wurde nicht nur das Bauen unter laufendem Betrieb ohne genügend Logistikflächen sicher gehandelt. Auch alle im Bauablauf aufgetretenen Planungsänderungen, hierunter das von Aldi während der Bauphase komplett geänderte Ausbaukonzept für die Filialen des Discounters, wurden zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten realisiert. Schlüssel zum Erfolg und ein wesentlicher Baustein für eine gelungene Realisierung der kombinierten Wohn- und Einkaufslösung war dabei auch die gelungene Teamarbeit der Köster-Kollegen aus Stuttgart und Ulm. Alle Ansprüche des Kunden an eine wirtschaftliche und kreative Angebotsbearbeitung sowie an eine professionelle, allen architektonischen und technischen Anforderungen genügende Planungs- und Baudurchführung wurden von dem gemischten Doppel sicher auf den Punkt gebracht.

Wo möchten Sie bauen?

Finden Sie hier Ihren persönlichen Ansprechpartner für den Bereich Geschäfts- und Wohngebäude.

Newsletter

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

Das Newsletter-Angebot der Köster-Gruppe

  • Informationen über Projekte und Lösungen
  • Trends und Innovationen der Baubranche
  • Kostenlos, themenbezogen und jederzeit kündbar

Jetzt hier registrieren! 


News


Sicherer Baugrubenverbau für Wohnungsbauprojekt in Frankfurt

Derzeit errichtet Köster als Generalunternehmer ein Gebäude mit 24 Wohnungen inmitten eines Wohngebiets in Frankfurt. Im April 2022 wurde die Baugrube erstellt. Dazu hatten die Experten vom…   

› mehr
BIM-Einsatz im Wohnungsbau-Projekt Lindenquartier

Ein neuer Einkaufs- und Aufenthaltsort entsteht derzeit im Zentrum von Peine. Das Lindenquartier, zwischen Fußgängerzone und Bahnhof gelegen, bietet einen attraktiven Mix aus Gewerbeflächen…   

› mehr
Der Wohnungsbau im Wandel Teil II – Flächensparende Mischnutzung in der City
Bauimpulse

Wie gestaltet sich die Zukunft des Wohnungsbaus in unseren Metropolen? Im zweiten Teil des Gesprächs zwischen Nicole Müller und Eike Hestermann geht es um moderne Stadtquartiere, die mit …   

› mehr
Der Wohnungsbau im Wandel – Portrait Wohnkompanie Nord Teil I
Bauimpulse

Wie kann sich der moderne Wohnungsbau erfolgreich auf einen Wandel gesellschaftlicher Bedürfnisse einstellen? Zu einem Gedankenaustausch über diese spannende Frage trafen sich in Hamburg …   

› mehr
Autohaus startet vier Wochen früher als geplant

Die Emil Frey Gruppe ist einer der größten Automobilhändler Europas und derzeit mit etwa 80 Autohäusern in Deutschland vertreten. Das neue Mercedes Benz-Autohaus in Kassel zählt dabei mit 4…   

› mehr
Perspektiven für die Baulandknappheit
Bauimpulse

Die klassische Trennung von Nutzungszonen in Wohnen, Arbeiten und Verkehr wird zunehmend hinterfragt. Die enorm hohe Nachfrage nach Wohnraum einerseits und zunehmende Urbanisierung …   

› mehr